Qualität vs Quantität

Qualität vs Quantität

Qualität vs Quantität

Hallöchen ihr Lieben !
Es tut uns leid, dass wir uns schon wieder so lange nicht gemeldet haben, aber dafür ist dieser Beitrag jetzt auch etwas länger.

Wollen wir heute wir ein bisschen über die Vorteile von Quali- sowie Quantität sprechen.

Wir glauben, dass das beste Beispiel, was man für beide Themen finden kann, ist warscheinlich die Kleidung, die wir alle jeden Tag tragen.
Und wenn man über Kleidung spricht, muss man auch über Marken, bzw. eher Hersteller sprechen.
Wir nehmen für unseren Vergleich jetzt mal den günstigsten Produzenten, der uns auf Anhieb einfällt: Primark.
Und um Primark in unserem Text einen etwas höherpreisigen Gegner zu geben, sagen wir einfach mal : Primark vs Marco Polo

Um als erstes Quantität, (und damit in unserem Artikel Primark) zu verteidigen, nennen wir alle Vorteile des Konzepts der transnationalen Firma:
– Wir können in Massen einkaufen, ohne wirklich aufs Geld achten zu müssen
– Wir können uns immer perfekt an die derzeitige Mode anpassen und können jeden Tag neue Sachen tragen
– Jeder kann sich Kleidung leisten

Und um jetzt unseren Standpunkt zu diesem Konflikt zu zeigen, hier die Nachteile dieses billig-Vertriebes:

– Wenn es um die Umwelt geht, ist dieser Massenkauf von meist unnötiger Kleidung natürlich sehr schlecht, in den Herstellungsländern werden giftige Chemikalien in Flüsse oder auf die Straße gekippt.
– Auch werden natürlich Primark Angestellte (ob als Verkäufer oder als Näher in einer Fabrik in Bangladesh) überaus schlecht behandelt und bezahlt, so dass man schon allein deswegen die Firma boykottieren sollte.
– Man kann davon ausgehen, dass sich in der Kleidung, schädliche Stoffe befinden.
– Die Qualität ist schlecht und die Kleidung hält nicht sehr lange.

Jetzt mögen einige argumentieren, dass Firmen wie Zara und eben Marco Polo von genau gleich schlechter Qualität produzieren. Jedoch gibt es einen wesentlichen Unterschied: Bei Zara ist die Qualität zwar auch nicht unbedingt gut, das ist eine Sache, die andere Sache ist, dass der Preis bei Zara deutlich höher ist als bei Primark. Das heißt, bei Primark kaufen die Leute große Massen an Sachen und schmeißen dann regelmäßig Kleidung weg.

Kommen wir nun zu Marco Polo:
Was wir als erstes denken, ist wohlmöglich etwas wie: Ja, die Marke hat manchmal echt schöne Sachen und die Stoffe sind ganz gut, aber ganz ehrlich, da kauf ich mir eher ein paar mehr günstige Teile von H&M oder so. Vor- und Nachteile dieser transnationalen Firma:

Vorteile:
– Hochwertige Produkte die meist klassisch schön sind, so dass man sie nicht nächsten Sommer wegschmeißt aus Trendgründen.
– Der teurere Preis lässt einen sich besser fühlen und macht ein einzelnes Kleidungsstück zu etwas „hochwertigerem“ als 10 Kleider von Primark.

Nachteile:
– Hier natürlich der Preis, meist etwas überteuert, da Marco Polo ja doch nur in den gleichen Fabriken wie Zara herstellen lässt und man für den Namen bezahlt.
– Natürlich lässt auch Marco Polo einen gewissen Gruppenzwang unter Freunden entstehen, und es wird zwischen arm&reich unterschieden.

Also, nun als abschließendes Wort, wir persönlich finden, dass es besser ist ein etwas teureres Kleidungsstück zu kaufen, als gleich 10 sehr günstige. Auch wenn die Arbeitskräfte nur minimal besser behandelt werden und die Umweltverschmutzung nur minimal kleiner ist, ist es das uns irgendwie wert.
Jeder hat da natürlich eine andere Meinung. Was denkt ihr über dieses Thema ?

Also dann, aurevoir und auf jeden Fall bis nächsten Freitag oder Mittwoch !
_______________________________________________________________________________
Instagram: watermelonlikefashion
E-Mail: lifeisafactory@aol.de

5 schnelle, leckere Frühlings- und Sommergetränke

5 schnelle, leckere Frühlings- und Sommergetränke

Hallo ihr Lieben !

Als aller erstes heute natürlich: Frohe Ostern ! Wir hoffen ihr habt bis jetzt ein schönes Osterfest mit euren Liebsten verbracht und habt vielleicht auch schon die ein oder andere Leckerei verspeist.
Und als kleines „Geschenk“ so zu sagen, (auch wenn es jetzt schon spät ist) haben wir für euch heute 5 kleine Rezepte für schnelle und leckere Frühlingsgetränke:

Mango Milkshake
Perfekt für einen etwas wärmeren Frühlingstag. Fruchtig frisch und schön kühl. Und so gehts:

Mixt 1/2 Mango mit 200-250ml Milch und 2 Eiswürfeln. Dann gebt 1 Kugel Mango Eis/Sorbet hinzu. Nun könnt ihr euch aussuchen, ob ihr das Eis noch untermischt oder das ganze so lasst. Fertig ist euer Shake !

Orangen – Grenadinen Saft
Perfekt für Frühling und Sommer, durch die Frische des Grenadinen Sirups und dem sommerlichen Geschmack des Orangensaftes. Der Drink geht aber eigentlich auch für den Winter. Und hier das Rezept:

Gib 2 oder 3 Esslöffel Grenadinen Sirup in ein Glas (je nach Größe, die Menge des Sirups anpassen) und fülle den Rest des Glases mit Orangensaft.
Fertig !

Limetten Ale
Wunderbar für den Sommer und Frühling, durch das sprudelnde Ginger Ale und die Limetten. Und hier seht ihr, wie es geht:

Nehmt 1 Limette und schneidet sie in 4 Schnitte, tut sie in ein Glas und zerstampft sie kräftig. Die Hälfte des Glases füllt ihr mit crushed ice auf und darauf gießt ihr dann Ginger Ale. Zum Schluss streut ihr noch ein bisschen braunen Zucker in den fertigen Drink. Ab in den Garten oder auf den Balkon und genießt die Sonne !

Der Hugo ohne Alkohol
Macht sich wunderbar für einen Abend in der Sonne mit der besten Freundin.

Nehmt ein Glas und gebt 1-2 Esslöffel Holundersirup hinein, füllt den Rest des Glases mit gekühltem Sprudelwasser auf. Ein paar Eiswürfel runden alles perfekt ab !

Exotic – Smoothie
Wunderbar als Frühstücksersatz, für die Arbeit, für die Schule oder für den Sport. Auch für Diäten sehr gut geeignet !

Nehmt 1/3 Papaya, 1/2 Blutorange und 2 Orangen und mixt das Ganze, dannach solltet ihr es nochmal durchsieben (es sei denn, ihr mögt Fruchtstückchen). Ein paar Eiswürfel reinwerfen und fertig !!

Wir hoffen ihr könnt mit diesen schnellen, einfachen und vor allem leckeren Rezepten etwas anfangen und zumindest eines dieser Getränke trifft euren Geschmack !

Bis nächsten Freitag und au revoir !

_______________________________________________________________________________
Instagram: watermelonlikefashion
Email: lifeisafactory@aol.de

Pelz … Wunderschön oder einfach nur ein Massenmassaker ?

Hallöchen ihr alle da draußen,

Man sieht ihn heutzutage überall. Ob in der U-Bahn, in der S-Bahn oder auf der Straße. Er sitzt an der Kapuze an der ganzen Jacke oder am Handschuh, in seltenen Fällen noch an der Tasche:            

Pelz.

                                 Bild                                                                                               

Wir wollen heute „mit“ euch über Pelz reden, euch unseren Standpunkt vermitteln, eure Meinung hören und euch tolle Alternativen zu Echtpelz zeigen. Wir wünschen euch viel Spaß 😀

 

Das eigentliche Problem an Pelz ist – wie wir finden, dass er nur als Schmuck getragen wird. Eigentlich ja noch nicht einmal das.
Im Grunde ist es nur ein Statussymbol, wie eine Marke, wie eine Abstempelung, wie eine Eintrittskarte in eine bessere „Klasse“ sehen es manche Menschen an.
Klar. Pelz zu tragen ist wie Lederschuhe, oder eben Ledertaschen zu tragen, wird jetzt jeder Pelzträger sagen.
Natürlich. Anderes Material, die gleiche Problematik. Aber, nun könnte man (Wenn man nun nicht gerade bei Greenpeace tätig ist, was wohl die Mehrheit hier nicht ist ;)) in Lederschuhen oder Ledertaschen noch einen Sinn sehen, nämlich einfach die Funktionalität dieser Sachen. Schuhe braucht man um das Haus zu verlassen und eine Tasche ist auch noch einigermaßen nützlich – Wenn man mal das Ipad mitnehmen muss 😉
Und um es jetzt mal auf Deutsch zu sagen: Pelz ist unnötig und auch noch schrecklich schädlich für unser Ökosystem. Mal abgesehen von den großen Schmerzen, die die Tiere spüren müssen.
Wir denken, alle Menschen die einen Pelz tragen sind sich wohl bewusst, dass sie automatisch als vermögend oder zumindest wohlhabend eingestuft werden, was wohl auch hauptsächlich der Grund des Tragens ist.
Wir meinen, dass die Mehrheit der „gebildeteren“ Menschen auf der Erde, es nicht nötig haben, mit Pelz ihren Lebensstandard beweisen zu müssen.

Und selbst wenn man dann doch noch meint sich in Tierfell hüllen zu müssen, gibt es  genügend günstige sowohl als auch teurere Alternativen für Pelz, wie z.B ganz einfacher Fake-Pelz.  So einen Mantel mit Fake-Pelz an der Kapuze bekommt ihr schon ab 30€ bei H&M, Pull&Bear oder Zara.
Für Wildleder gibt es auch sehr schöne Alternativen, (z.B Alcantara) die sehr nah am Aussehen echten Wildleders liegen.

 

Wir hoffen euch hat unser erster BlogPost gefallen und hoffentlich bis zum nächsten Mal 🙂

 

Unser virtuelles Zuhause

Hey!
In unserem ersten BlogPost wollen wir uns einfach mal vorstellen.  Also: Wir 2 Mädchen aus Berlin (was übrigens meistens überbewertet wird), unser Ziel ist es vorallem mit einfachen Texten und Bildern möglichst vielen Menschen das Leben schöner oder einfacher zu machen.  Auf unserem Blog werden wir vor allem Fragen aus dem alltäglichen Leben auf unsere Weise beantworten, weil wir es selber lieben Meinungen von anderen mit den unseren zu vergleichen.
Ok, jetzt bekommt keine Panik ! Natürlich lieben wir es auch, wie warscheinlich jedes andere Mädchen auf dieser Welt, Produkte zu testen,DIY projekte zu starten und neue Stilrichtungen auszuprobieren. All das gehört zu unserem Leben und darum möchten wir unsere Erfahrungen und Ideen mit interessierten Lesern zu teilen.

Wir hoffen, dass wir unseren Blog sehr interessant und bunt gestalten können um alle unsere Seiten zeigen zu können.

Viel Glück ! 🙂